Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit dem Empfang des Newsletters einverstanden. In der Datenschutzerklärung finden Sie Einzelheiten. Sie können sich jederzeit abmelden, jede Ausgabe enthält den Abmeldelink.


Kurz und lecker. Vom Mut zum Hauptsatz

Liebe Leserinnen und Leser des Schreibtipps,

Trainer haben es gut. Wenn wir am Schluss eines Workshops fragen, was die Teilnehmenden mitnehmen, bekommen wir manchmal gleich einen „Claim" geliefert.

Bei mir war es letzte Woche zum Beispiel eine Teilnehmerin, die mein „Kurz und lecker" für Texte besonders wichtig fand.

Vielleicht ist Ihnen der erste Satz dieses Newsletter aufgefallen. Er passt zu kurz und lecker, denn er hat nur vier Wörter. Damit ist er allerdings gar nicht so typisch für die Sätze in unseren Texten.

Zum einen haben wir bei ganz kurzen Sätzen manchmal das Gefühl, sie klängen nicht elegant genug.  Was einfach daran liegt, dass wir uns in der Schule von Hauptsätzen zu komplizierteren Satzgebilden "hochgearbeitet" haben.

Zum anderen lässt sich in verschachtelten Sätzen manches noch nicht ganz so Klare auch leichter verstecken. Kurze Hauptsätze bringen Aussagen zur Geltung - aber das müssen sie auch vertragen können.

Kurz und lecker, das kann für ganze Texte stehen, aber auch für einzelne Sätze. Darum möchte ich Ihnen mit diesem Schreibtipp Mut zum Hauptsatz machen.


Am Beispiel - wie Hauptsätze Leben in Ihre Texte bringen: 

1. Der Klassiker: Hauptsatz + Nebensätze

"Mit dieser E-Mail sende ich Ihnen unser Messeprogramm, das soeben fertig gestellt wurde, mit der Bitte, es darauf durchzuschauen, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten." Das Thema meines Beispielsatzes ist gar nicht anspruchsvoll, aber der Satz ganz schön verschachtelt.

2. Ungewohnt: nur Hauptsätze

"Unser Messeprogramm ist fertig. Ich schicke es Ihnen mit dieser E-Mail. Bitte schauen Sie es durch. An welcher Veranstaltung nehmen Sie teil?" So klingt es viel verständlicher, aber durch ausschließlich Hauptsätze auch eher abgehackt. Deshalb gibt es als „gemischte" Alternative:

3. Haupt- + Haupt- mit Nebensätzen

"Unser Messeprogramm ist fertig. Ich schicke es Ihnen mit dieser E-Mail. Bitte schauen Sie es durch und geben Bescheid, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen. Wir sehen uns auf der Messe." 
Für mich das Ideal. Der unterschiedliche Satzbau bringt Dynamik in den Text. Das merken Sie zum Beispiel auch, wenn Sie sich solche Sätze einmal laut vorlesen.

Das Thema Satzbau "zupft" Sie an? Vor einiger Zeit hatte ich im Newsletter einen "Satzzeichen-Typen-Test": www.dieschreibberatung.de/Schreibtipp-des-Monats/2013/September_2013.php Wenn Sie dort feststellen sollten, dass Sie der "Gedankenstrich-Typ" sind: Dann kann der Hauptsatz auch eine gute Abwechslung zu den eher längeren Gedankenstrichsätzen sein.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer. Und falls Sie bald in Urlaub fahren, dass dieser lang und "lecker" ist.

Herzliche Grüße

  

 

powered by webEdition CMS